Blog

 

Willkommen auf Lüttinghof_Die Burg im Wasser

 

FineArtJazz - Universal Sky

Die Reihe FineArtJazz startete am 26. Januar 2017 auf Lüttinghof ins Neue Jahr. Zu Gast war der luxemburgische Saxophonist Maxime Bender, der hier zum ersten Mal seine neue Band Universal Sky vorstellte.

Bender und seine Band eröffneten "neue Jazzwelten, die vor allem einem Gedanken folgen: In der Musik kann jeder mit jedem kommunizieren".

 

FineArtJazz - Reis – Demuth – Wiltgen

Als erstes wird man von den Melodien gepackt. Weil sie so schön sind und eingängig, ohne dabei auch nur im Ansatz banal oder irgendwie kitschig zu klingen. Pianist Michel Reis, Kontrabassist Marc Demuth und Schlagzeuger Paul Wiltgen sind zudem alle drei Ästheten auf ihren Instrumenten. Und vor allem können sie feine musikalische Geschichten erzählen.

„Mirage“ ist so eine Geschichte. Das Thema des Eröffnungsliedes der bislang einzigen CD des luxemburgischen Trios, das aber schon mehr als eine Dekade zusammenspielt und eine zweite Platte gerade in Angriff nimmt, ist unheimlich stark, rhythmisch tänzelnd, und sofort drin im Ohr. Und dann wird es nach einer ganzen Weile zum Ausgangspunkt für eine Kommunikation untereinander, die richtig Fahrt aufnimmt, nach vorne getrieben von groovenden Basslinien und spritzigem, quirligen Schlagzeugspiel. In immer emotionalere, ja hymnische Höhen. (Text: Christoph Giese, Quelle:nrwjazz.net)

Hier geht's weiter.

 

FineArtJazz - Ramon Valle Trio

Klein ist der Mann mit den langen Rastalocken aus Kuba. Und immer hat Ramón Valle ein Lächeln im Gesicht. Und erzählt charmante kleine Geschichten zu seinen Liedern, die er an diesem Abend mit seinem fabelhaften Trio auf Lüttinghof_Die Burg im Wasser spielt. „Steps in the Night“ ist so ein Song. Aus eigener Feder zwar, aber doch deutlich orientiert an John Coltranes bekannter Nummer „Giant Steps“. Sozusagen eine eigene Sichtweise auf den Jazz-Saxofongiganten. So ist Ramón Valle. Kubaner, aber schon lange wohnhaft in Amsterdam. Aufgewachsen mit und verwurzelt in kubanischer Musik, aber doch auch waschechter Jazzpianist. Der seine Musik jedoch gerne mit allerlei Zutaten seiner Karibikinsel würzt.

Das macht sie aus, die Mischung, die Ramón Valle und seine beiden Landsleute Omar Rodriguez Calvo (Kontrabass) und Liber Torriente (Schlagzeug) dem Publikum servieren.

Da erklingt dann mitten im Konzert ganz plötzlich und überraschend Leonard Cohens „Hallelujah“. Ein Song, den er gerne selbst geschrieben hätte, wie Valle mit Augenzwinkern meint. Und den er dann immerhin bearbeitet, als großes, verspieltes Drama inszeniert und ausschmückt. (Text und Bilder: nrwjazz.net)

Hier geht's weiter.

 

Vier-Jahreszeiten Gourmet-BBQ - Der Sommer

Vier-Jahreszeiten Gourmet-BBQ: Diese kulinarische Reihe ist nicht nur einmalig, sie verheißt auch puren Genuss! So auch während der Sommerausgabe, in der die Reise durch die Jahreszeiten am 4. September ihren Höhepunkt fand.

In jeder Jahreszeit kreieren wir für unsere Gäste ein aufwendig gestaltetes BBQ. Doch was man sich im Allgemeinen unter BBQ vorstellt, wird diesen Abenden auf Lüttinghof_Die Burg im Wasser nicht gerecht.

Bereits zwei Tage vor dem Veranstaltungsabend bereitete Andrew-John Hotz und sein Team die kreativen Gerichte in der Küche vor. Was auf dem Teller als kleiner Farbtupfer für sich selbst kaum Beachtung findet und erst in der kompletten Komposition wirkt, wird aus erlesenen Zutaten hergestellt, eingekocht und reduziert. Insgesamt wurden nach dem umfangreichen Salat- und Vorspeisenbuffet - mit selbstgebackenem Brot sowie ganzem Lachs und frisch gefangenen Forellen aus dem Smoker - fünf Gänge angeboten:

  • Frische Sommerrolle mit Asiasalat, gegrilltem Pilz, Sojagelee, Yuzugel, Macadamia, Sesam, Limette und Wasabischmand
  • Ravioli mit sautiertem Fisch, geräuchertem Grillgemüse, Salbeibutter, Parmesan und grünem Pesto
  • Gazpacho von der Wassermelone mit Garnelen-Knusperstange
  • Rosa Tafelspitz mit Polenta, gebackener Honig-Butter-Tomate, Wildkräutern und konfiertem Knoblauch
  • Sommerfrucht Minestrone mit gebackenem Kokos-Vanille-Eis, Kokosespuma, weißem Schokoladenbruch und Lemon Curd Macarons mit Limettenzucker

Während sich die Gäste zwischen den Gängen auf das nächste himmlische Geschmackserlebnis freuen durften, spielten fünf Streicher Vivaldis Die vier Jahreszeiten. So wurde dieser Abend ein Erlebnis für alle Sinne – auf Lüttinghof_Die Burg im Wasser.